Momente:

Das Ergebnis tagelanger, ja wochenlanger Arbeit ist meist nur ein Moment. Es ist der Augenblick, in dem Sie bemerken, was Ihnen an Ihrer Tätigkeit als Rechtsanwalt am meisten Freude macht. Dieser Moment ist so individuell wie Sie und das wertvollste Gut Ihrer Arbeit. Denn er ist Ihr eigentlicher Antrieb, Ihre eigentliche Motivation abseits aller Klischees. Sie sind aus unterschiedlichen Gründen Anwalt geworden, aber es gibt nur wenige, warum Sie Ihren Beruf gerne ausüben.

Welche Momente sind Ihnen am wichtigsten?

Hier können Sie Ihre Momente beschreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Feierabend! Wochenende! Urlaub! Ich lebe schließlich nicht, um zu arbeiten; ich arbeite, um zu leben!Jan Leben
Der Anwalt stand vor´m Bankhaus und dachte lang und bang, auch dieser Monat wäre sein bald´ger Untergang Ach Anwalt, sei doch heiter, dein Konto ist dein Glück, mal zahlt wer deine Rechnung, mal bucht die Bank zurück.Dietmar W.
Meist geht es bei uns darum, unter Zeitdruck die bestmögliche Lösung für die Mandanten zu finden. Aber jenseits der Hektik des Tages mit Muße an den besten Argumenten zu feilen, diese dann in Sätze zu fassen und dabei die Worte ganz behutsam wählen, sie gleichsam einzeln zu wiegen; den Text zu überarbeiten und erneut zu überarbeiten bis nur noch übrig bleibt, was wirklich wichtig ist - das kann manchmal auch Genuss sein.Andreas R. J. Schnee-Gronauer
Am Anfang meines Studiums war es eindeutig: Eine bestandene Klausur“. Später dann „ein erfolgreiches 1. Staatsexamen“. Aktuell in der Referendariatszeit ist es eher „den neuen Stoff beherrschen lernen", "sich für ein Rechtsgebiet entscheiden“ sowie "ein gutes 2. Examen". Wie das Leben ändern sich auch Ziele, die man sich setzt. Was einmal das große Ziel war, kann schnell passé sein. Ein schöner Moment ist jedoch, wenn man merkt, dass man mit jeder neuen Situation zurecht kommt.Philipp L.
Kennen Sie das, wenn Sie spüren, dass Ihnen etwas besonders gut gelungen ist? Sie brauchen dazu nicht einmal ein Lob von anderen. Sie könnten sich selbst auf die Schulter klopfen. Sie fühlen sich gut, Ihr Körper gewinnt Spannkraft, vielleicht lächeln Sie sogar. Genießen Sie diesen Moment, er gibt Ihnen Kraft und Mut für den nächsten Auftrag. Sie können sich an solche Momente nicht erinnern? Sie haben nicht einmal Zeit, sich selbst auf die Schulter zu klopfen? Dann laufen Sie Gefahr, den Bezug zu sich selbst zu verlieren. Der Beruf des Anwalts ist an die Persönlichkeit gebunden. Sie sollten wissen, was Sie besonders gut können und Sie brauchen Zeit, um darin perfekt zu sein. Der Rest ist Management und Selbstführung.Marion Proft

Mit Advolux gewinnen Sie Zeit.

Mehr Zeit für das Wesentliche: Ihre persönlichen Momente.
Mit der Kanzleisoftware Advolux organisieren Sie effiziente Kanzleiabläufe.

Jetzt mehr über die Kanzleisoftware Advolux erfahren
Schließen
Schicken Sie uns eine E-Mail (hier klicken)







Kontakt
Kontakt